Tipps und Hinweise

Grundsätzlich gilt für alle Teilnehmer am Donautal-Radelspaß die Straßenverkehrsordnung! Jeder ist für sich selbst verantwortlich und fährt auf eigene Gefahr mit. Unsere Touren sind vor allem für Familien und Freizeitradler. Sie dienen der Entspannung und Erholung. Nutzen Sie die Gelegenheit an den Haltepunkten die regionalen Besonderheiten sowie die zahlreichen Attraktionen entlang der Strecken wahrzunehmen. Sie haben die Möglichkeit, entlang der Strecken einzukehren. Denken Sie trotzdem – vor allem, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind – an genügend Proviant (Getränke nicht vergessen)!

Regen- und Sonnenschutz sollte ebenso selbstverständlich sein wie ein verkehrssicheres Fahrrad und angemessene Kleidung (Helm nicht vergessen)!

Grundsätzlich kann an jeder Stelle des Rundkurses gestartet werden. Also am besten gleich direkt vor der Haustür rauf aufs Rad oder mit der Bahn anreisen. Die Bahnhöfe mit Aus- und Einsteigemöglichkeiten finden Sie in unserer Streckenkarte. Fahrpläne für die Bahnlinie / Mittelschwabenbahn finden Sie unter der Rubrik Anreise. Für Anreisende mit dem Auto gibt es  ausgewiesene Parkmöglichkeiten in den Streckengemeinden (Ichenhausen V-Markt, Krumbach Aldi und Penny, Neuburg Schloss, Schule und Industriegebiet). Die Strecke ist an diesem Tag von 10.00 – 18.00 Uhr für den Verkehr gesperrt (Achtung Anliegerverkehr ist möglich!).

Schilder mit dem Schriftzug „Donautal-Radelspaß“ (grün = AOK-Familienrunde, blau = Donautal M, rot = Donautal L) entlang der Strecken erleichtern die Orientierung. Gefahren wird im Einbahnverkehr, daher ist auch nur in eine Richtung beschildert. Von den ausgewiesenen Park&Bike-Parkplätzen ist der Weg zur Strecke bzw. zur Zentralveranstaltung mit gelben Hinweisschildern markiert. Im Aktionsflyer, der ab Mitte August an vielen Stellen in der Region aufliegt, hilft eine Karte bei der Orientierung. Die Karte gibt es auch hier zum Download.

Es kann den ganzen Tag über geradelt werden. Jeder bestimmt seinen Startort und -zeitpunkt selbst. Wer gleich morgens los möchte, kann um 10.00 Uhr am Aufwärmtraining der AOK auf der Zentralveranstaltung teilnehmen und gemeinsam mit der ersten Gruppe starten. Die Angebote entlang der Strecken erkennt man an der Radelspaß-Fahne, die die Anbieter am Radelspaß-Sonntag hissen.

Die Strecken verlaufen über geteerte und geschotterte Wege, die nicht für Rennräder geeignet sind. Besser sind Trekkingräder oder Mountainbikes. Übrigens: Das Tragen eines Helms und Radkleidung wird empfohlen – denn jeder fährt auf eigene Gefahr und schließlich geht Sicherheit vor! Ebenso sollte man ein verkehrsicheres Fahrrad (mit Klingel) nutzen.

Die Rundkurse sind am Sonntag für den motorisierten Verkehr gesperrt. Nur Anlieger dürfen die Wege benutzen, daher kann trotzdem ab und zu ein Auto oder Traktor entgegen kommen. An Stellen, an denen andere nicht gesperrte Verkehrswege gekreuzt werden, gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen und teilweise Feuerwehrposten zur Absicherung. Es gilt: Umsichtige Fahrweise schützt vor Schaden, denn Rücksicht kommt an!

Wenn Sie noch Fragen haben, dann rufen Sie uns einfach kostenlos unter 0800 / 477 2001 an.